Sprungmarken

Neu: Selbsthilfegruppe für Betroffene gestartet

Lesen und Schreiben lernen als Erwachsener

Erwachsene, die Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben, können sich ab sofort mit anderen Betroffenen in unserer neu gegründeten Selbsthilfegruppe austauschen.

Die Gruppe trifft sich in diesem Jahr jeden ersten Montag im Monat um 18 Uhr im Lesecafé der Stadtbibliothek Palais-Walderdorff (Domfreihof 1b).

Eine Voranmeldung ist nicht nötig!

Folgende Ziele sind angedacht:

  • Deutsche Erwachsene, die Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben, können sich mit anderen Betroffenen austauschen und gleichzeitig Informationen erhalten, was sie tun können.
  • Betroffene erhalten auch ganz konkrete Angebote, wie mögliche Wege aus dem Problem aussehen können: Das aktuelle Kursangebot der Volkshochschule, die Möglichkeit in einer Lernpatenschaft mit einem ehrenamtlichen Lernpaten individuell zu arbeiten sowie Einführungen in Lernprogramme, mit denen man alleine von Zuhause aus weiter üben kann.
  • Es werden gemeinsam Aktionen zur Öffentlichkeitsarbeit umgesetzt, um auf das Thema „funktionaler Analphabetismus“ aufmerksam zu machen.
  • Auf Wunsch der Gruppe können Workshops zu ausgewählten Themen organisiert werden.
  • Bei der Organisation von Gemeinschaftsaktivitäten wie z.B. dem Besuch einer anderen Selbsthilfegruppe, dem Besuch einer Buchmesse usw. kann Unterstützung gegeben werden.

Übersicht zu den aktuellen Terminen im Jahr 2017:

  • 7. August 2017
  • 4. September 2017
  • 9. Oktober (Achtung! Terminverschiebung wegen Brückentag am 2.10.)
  • 6. November 2017
  • 4. Dezember 2017

Ansprechpartnerin

Institution: Projekt Knotenpunkte

Frau Susanne Barth
Domfreihof 1a 54290 Trier

E-Mail: susanne.barth@trier.de

Telefon: 0651/718-2443